• Home
  • German 3
  • Download Ja-aber was, wenn alles klappt?: So machen Sie Ihr Problem by Berthold Gunster, Monika Götze PDF

Download Ja-aber was, wenn alles klappt?: So machen Sie Ihr Problem by Berthold Gunster, Monika Götze PDF

By Berthold Gunster, Monika Götze

Show description

Read Online or Download Ja-aber was, wenn alles klappt?: So machen Sie Ihr Problem zur Möglichkeit PDF

Best german_3 books

EMV: Störungssicherer Aufbau elektronischer Schaltungen

Dieses Buch stellt erstmalig eine Methodik für die examine und die Lösung der EMV-Problematik vor. Sie basiert auf einer eingehenden Betrachtung der Koppelmechanismen und auf der vom Verfasser entwickelten "Stromanalyse". Damit kann die Entwicklung elektronischer Produkte preiswerter, deutlich schneller und mit wesentlich besseren EMV-Eigenschaften realisiert werden.

Wissen verlagern : Risiken und Potenziale von Standortverlagerungen

Wie können Wissens- und Fähigkeitsbestände der Mitarbeiter im Rahmen von Standortbewertungen berücksichtigt und in Entscheidungen der Standortverlagerung mit einbezogen werden? Dieses Buch bietet fundierte und praxisorientierte Antworten.

Extra resources for Ja-aber was, wenn alles klappt?: So machen Sie Ihr Problem zur Möglichkeit

Example text

Danach, langsames Einblenden von Musik – ›Fifty ways to leave your lover‹ von Paul Simon, ›Hop on the bus, Gus‹ – und der Bus fährt los. Departure at twilight, arrival at midnight. « Stille. Immerhin hatte sie die ganze Zeit interessiert zugehört. Ich sah aber nicht nur das Projekt in aller Klarheit und detailliert vor mir, ich sah auch den Weg dorthin. Als ob ich das gesamte Projekt auf meiner Festplatte gespeichert hätte. Ich fragte mich, ob Paula noch mehr Input vertragen konnte, und fuhr fort: »Heute steige ich ins Flugzeug.

Alles, was mit Kultur, Schreiben und erst recht Theater zu tun hatte, war nicht so sein Ding. 54 Deswegen hatte Paula ihn bewusst nicht um Erlaubnis gefragt. Ich hatte meine Bedenken gehabt, aber Paula war sich in ihrer Einschätzung so sicher, dass sie darauf bestanden hatte, anzufangen, ohne ihn über das Projekt zu informieren. Sie meinte, wenn alles erst einmal lief, würde er von selbst Interesse zeigen. Weil Paula sich so sicher war, stimmte ich zu. In der letzten Juniwoche kam Anthony zurück und war vollkommen überrascht, was er da in »seinem« Zentrum antraf: begeisterte Menschen, große Pläne, eine Zusammenarbeit mit einer anderen Organisation, am nächsten Tag eine Premiere … Er war wütend.

Wäre das möglich? Wäre das okay? Oder hätte ich dann ein sinnloses Leben geführt, weil ich nichts aus meinen Talenten gemacht hätte? Und wenn ja, ist das dann der Sinn des Lebens: Gebrauch zu machen von meinen Talenten? Aber warum ist das so? Und was davon ist dann wiederum der Sinn und Zweck? Allesamt schwierige Fragen. Wer über den Tellerrand schaut, sieht sich auf einmal in einem leeren und großen Universum ohne eine feste Struktur und Sinngebung. Und wie soll ich dann entscheiden, was richtig und was falsch ist?

Download PDF sample

Rated 4.49 of 5 – based on 12 votes