• Home
  • Management
  • Download Management 2. Ordnung: Chancen und Risiken des notwendigen by Wilhelm Backhausen PDF

Download Management 2. Ordnung: Chancen und Risiken des notwendigen by Wilhelm Backhausen PDF

By Wilhelm Backhausen

In Zeiten von Krisen stellt sich immer die Frage nach den Ursachen. Alte Strukturen werden hinterfragt, neue Modelle gesucht. Je globaler die Krise, desto größer die Verunsicherung und desto größer die likelihood zur Veränderung. Die zunehmende Komplexität der Welt – verbunden mit Begriffen wie Globalisierung, Vernetzung, Beschleunigung u.ä. – stellt die Handlungsfähigkeit aller, auch der Unternehmer und Führungskräfte, immer stärker in Frage. Wilhelm Backhausen untersucht vor diesem Hintergrund das heutige Management-Verständnis und fordert ein an die Wurzeln gehendes Umdenken.

Auf Grundlage des systemisch-konstruktivistischen Denkansatzes schildert er zunächst die Konsequenzen dieses Denkens für das Verständnis von administration und Führung, um anschließend die praktischen Auswirkungen zu erläutern. Das Buch bietet – wie es Coaching-Pionier Wolfgang Looss in seiner Einführung formuliert – „eine verständliche und anschlussfähige Anleitung zum Managen in einer nun definitiv unüberschaubar gewordenen Welt“.

Das Buch richtet sich an supervisor und Führungskräfte, Unternehmens- und Personalberater sowie an Dozenten und Studenten der Betriebswirtschaftslehre, insbesondere mit den Schwerpunkten Unternehmensführung, administration und Organisation.

Professor Dr. Wilhelm Backhausen ist Honorarprofessor an der ecu enterprise tuition (ebs) und leitet das dortige Coachingprogramm. Schwerpunkte seiner Tätigkeit bilden das training von Führungskräften und die Ausbildung von Coachs.

Show description

Read Online or Download Management 2. Ordnung: Chancen und Risiken des notwendigen Wandels PDF

Similar management books

The Business School and the Bottom Line

In contemporary many years, enterprise colleges became vital elements of upper schooling in the course of the global. but, strangely, they've got acquired little severe cognizance. This booklet presents a sober and evidence-based evaluate, charting the historical past and personality of commercial faculties within the gentle of present debates in regards to the function of universities and the evolution of complex economies.

Nitrogen in the Environment. Sources, Problems, and Management

Nitrogen within the surroundings: assets, difficulties, and administration is the 1st quantity to supply a holistic standpoint and entire therapy of nitrogen from box, to environment, to remedy of city and rural consuming water offers, whereas additionally together with a old evaluation, human healthiness affects and coverage issues.

Carcinoma of the Kidney and Testis, and Rare Urologic Malignancies: Innovations in Management

This booklet presents readers with present details at the etiology, prognosis, and remedy of carcinomas of the kidney and testis, in addition to a number of much less universal tumors of the genitourinary tract. contemporary contributions in epidemiology and molecular genetics are mentioned which will their value for medical perform.

Additional resources for Management 2. Ordnung: Chancen und Risiken des notwendigen Wandels

Example text

MANFRED EIGEN/RUTH WINKLER Da Organisiertheit und damit Organisationen der zentrale Kontext sind, von dem Management seinen Sinn bekommt, wollen wir nun Organisationen unter systemischkonstruktivistischer Perspektive betrachten. Wir verwenden dazu die Spielmetapher, die wir bei der Beschreibung von Systemen schon eingeführt haben. Organisationen bestehen auf den ersten Blick aus den beteiligten Personen und deren aufeinander bezogenen Handlungen und Kommunikationen. Aus den abgestimmten Interaktionen und Kommunikationen im Rahmen der jeweiligen Umweltinterpretationen resultiert die Organisationsdynamik.

Damit gelten in der Kommunikation die Grundpostulate der Logik nicht allzu streng. Wegen der dann aber möglichen Widersprüchlichkeit ist zwischenmenschliche Kommunikation im Grunde immer paradox, aber gerade dadurch für die Praxis effektiv – und riskant! Komplexe Spiele, mit denen wir Organisationen beschreiben und erklären können, basieren sowohl auf einer notwendigen Einschränkung von Kontingenz (Organisiertheit) als auch auf einer hinreichenden Vagheit und Abstraktheit (Selbstorganisation), die die Anpassung an die variablen Bedingungen des Kontextes oder auch an fintenreiche Vorgaben eines Gegners gewährleisten.

Während Reaktionen „aus der Not geboren“ sind, werden die beschriebenen interaktiven Formen des Umgangs mit den Bedingungen der Welt eher zu „Antworten“ in einem Dialog mit der Welt. Dieser Dialog wird nicht so sehr durch steuernd eingesetzte „technische“ Methoden manipulativ geführt als vielmehr durch das Verstehen des bisherigen Dialogs zwischen den betroffe- Absichtsvolles Handeln als Dialog 29 nen „multi-minded systems“ und dem Rest der Welt. Es resultiert ein durch die Interpretation der eigenen Geschichte geprägter Entwurf für die Zukunft, der nicht mechanistisch zielsicher umgesetzt werden kann, sondern in einem teils echten, teils virtuellen „Gespräch“ zu gestalten ist.

Download PDF sample

Rated 4.61 of 5 – based on 15 votes